Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Erneute Kandidatur für den Rat der Stadt Köln - Meine Bilanz der Wahlkreisarbeit für Höhenhaus/Dünnwald

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Höhenhaus und Dünnwald,

 

die Corona-Krise stellt eine enorme Herausforderung für uns alle da und wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden uns wie im Bund auch in Köln dafür einsetzen, dass die Folgen dieser Krise für die Menschen sozial abgefedert werden. Umso wichtiger ist es, dass die SPD in Köln im nächsten Rat stark vertreten ist und den OB stellt. Ich werbe erneut um Ihr Vertrauen, weil ich mit meiner Erfahrung als Ihr Ratsmitglied auch weiter dafür sorgen möchte, dass auch die Interessen der Menschen in Dünnwald und Höhenhaus gut vertreten werden.

 

Für welche Projekte habe ich mich in der vergangenen Wahlperiode von 2014 bis 2020 im Rat der Stadt Köln für Höhenhaus und Dünnwald eingesetzt, wofür setze ich mich auch zukünftig ein? Sehen Sie hierzu auch mein Interview mit der Kölner Internetzeitung Report-K vom 20.7.20: Interview mit Report-K

 

  • Die Erweiterung des Autobahnanschlusses Mülheim-Nord und deren Anbindung über den Kommunalweg nach Höhenhaus und Dünnwald konnte weiterhin erfolgreich verhindert werden.
  • Der Fuß- und Radweg entlang der oberen Odenthaler Str. durch den Wald wurde saniert und erhielt eine neue Asphaltdecke.
  • Den Bürgerverein Dünnwald werde ich weiter dabei unterstützen, dass endlich der bereits beschlossene Umbau der Berliner Str. realisiert wird.
  • Der Ausbau der Plätze im Offenen Ganztag der Grundschulen wurde vorangetrieben: mittlerweile liegt die Versorgungsquote in Höhenhaus bei über 90% und in Dünnwald  bei 75% (Vergleich 2003: unter 10%! ).
  • Der Neubau des Schulgebäudes der Willy-Brandt-Gesamtschule in Höhenhaus wurde zügig vorangetrieben und steht vor der Fertig-stellung. Eine der neuen 3fach-Sporthallen wird bundesligatauglich umgebaut.
  • Das Freie Ortskartell Dünnwald erhielt zwei städtische Baukostenzuschüsse für die neue Bühne und das Kinderbecken  in Höhe von ca. 200.000.- €.
  • Die Sportanlage Bugenhagener Str. / von-Bodelschwingh-Str.  erhält einen Kunstrasenplatz.
  • Als stellvertretender Vorsitzender des Freien Ortskartells Dünnwald habe ich dazu beigetragen, dass das ehemalige Görlinger-Heim am Peter Baum Weg im Erbbaurecht von der Stadt Köln erworben wurde. Das Haus soll nach der umfangreichen Sanierung den Bürgerinnen und Bürgern als Begegnungsstätte zur Verfügung stehen.
  • Die LEG führt bis 2022 ein großes Sanierungsvorhaben am Schlebuscher Weg durch. Dabei wird die Zahl der Wohnungen auf 400 verdoppelt. Ich werde mich weiterhin dafür stark machen, dass das Mietpreisniveau nicht in die Höhe steigt und das soziale Milieu erhalten bleibt.
  • Der Erweiterungbau für die GGS Leuchterstraße mit Küche und Mensa konnte endlich in Betrieb genommen werden.
  • Das Vorhaben der Stadt Köln, ein 12,6 ha großes Waldstück   zwischen Kunstfelder Str. und Hornpott zur Aktualisierung der Regionalplanung für eine Bebauung ausweisen zu lassen, konnte im Sinne des Klimaschutzes erfolgreich verhindert werden.
  • Gemeinsam mit der SPD im Stadtbezirk Mülheim setze ich mich dafür   ein, dass das Krankenhaus Holweide als Standort für eine umfassende medizinische Versorgung der Menschen im Stadtbezirk Mülheim erhalten bleibt. Corona hat uns gezeigt, wie wichtig eine ausreichende medizinische Versorgung für alle ist.

 

 

Dies sind die wesentlichsten, unmittelbar für Sie greifbaren Entscheidungen, für die ich mich in der vergangenen Wahlperiode in meiner Fraktion stark gemacht habe. Diese Arbeit möchte ich gerne für Sie fortsetzen!

Bitte gehen Sie am 13.09.2020 zur Wahl! Wählen Sie mit allen 3 Stimmen SPD:

 

  • Ihre Stimme für mich für den Rat der Stadt Köln
  • Ihre Stimme für Andreas Kossiski als Oberbürgermeister für Köln
  • Ihre Stimme für eine starke SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung  Mülheim mit Berit Kranz (Dünnwald) und Ulrich Trapp (Höhenhaus).

 

Herzlichen Dank, mit freundlichem Gruß

 

Ihr Franz Philippi